Die Fähigkeit, wieder aufzustehen – die Pervertierung der Resilienz

Das neueste Modewort ist Resilienz. Schon (Schul-)Kinder sollen resilient werden. Mitarbeitende sollen resilient sein, damit sie auf Veränderungen leichter reagieren können. Sogar junge Führungskräfte sollen durch Führungsseminare resilient gegen die existierende Führung eines Konzerns gemacht werden, damit sie später, wenn sie dran sind, den Laden endlich anders führen können. Das klingt dann in einem Artikel […]

Weiterlesen…

Lernen und noch mehr lernen, oder: vom Lesen ins Tun kommen

“Sie (die Schule) hat, wenn es gut ging, Schutz geboten, unter dem intensive Lernprozesse, die immer autodidaktischer Natur sind, gedeihen konnten.” Peter Sloterdijk Peter Sloterdijk spricht hier etwas aus, das für meinen Lebensweg und alle Erfahrungen, die wir auch in der agilen Szene gemacht haben, essentiell war: Das Lernen findet dann statt, wenn sich Menschen […]

Weiterlesen…

Das Jahrhundert des Autos ist vorbei

Das 19. Jahrhundert war das Jahrhundert der Pferde. Die Mobilität und entsprechende Wirtschaftskreisläufe waren um das Pferd herum aufgebaut. In der Kavallerie war es sogar extrem bedeutsam für das Heer, sodass noch bis in den zweiten Weltkrieg hinein in den östlichen Teilen Deutschlands hunderttausende Pferde gezüchtet wurde. Nachlesen kann man das alles im Buch “Das […]

Weiterlesen…

Lasst die Kinder in Ruhe!

Wir sollten unsere Kinder nicht erziehen, sondern für sie da sein. Wir sollten sie nicht ständig mit unseren Erwartungen traktieren, sondern ihnen mehr Raum geben, zu sein, wie sie sein wollen. Wir müssen sie in Ruhe lassen – das ist die Auffassung, die ich in diesem Podcast, den der Kindergarten Waldleos mit mir aufgenommen hat, […]

Weiterlesen…

Meetup mit Timo Daum: Quo vadis, Agilität?

„Agilität ist der Taylorismus unserer Zeit“ – das ist die Kernthese des Buches „Agiler Kapitalismus – Das Leben als Projekt“. Als Agilist der ersten Stunde für mich eine Pflichtlektüre! Dann die Überraschung beim Lesen: Es gab zwar kaum ein Kapitel, bei dem ich nicht den Kopf geschüttelt habe – gleichzeitig musste ich aber eingestehen: Autor […]

Weiterlesen…

Nachhaltiges Employer Branding

Ein Interview mit Jürgen Pfeiler In meinen Gesprächen mit den Vertretern von Unternehmen wird eines immer deutlicher: Es herrscht in vielen Branchen ein Personalnotstand. Die richtigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind immer schwieriger zu finden. Großer Mangel herrscht an Software-Entwicklerinnen, Informatikern, Ingenieurinnen und BWLern. Wer wie ich behauptet, dass sich nachhaltiges Wirtschaften mit Hilfe von agilen Managementmethoden für […]

Weiterlesen…

Krise? Nein, danke. Wir halten zusammen

Wenn wir das Wort Krise nur hören, droht die halbe Wirtschaft schon in Schockstarre zu verfallen. Die Angst bringt Unternehmen dazu, vorsichtiger zu sein, als gut für sie ist. Aber genau jetzt müssen wir innovieren und in kreative Lösungen investieren. Genau jetzt müssen wir unsere Rechnungen sofort zahlen und unseren Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern zeigen, […]

Weiterlesen…

Nachhaltigkeit: Ist CO2-Kompensation Ablasshandel?

Step by step geht es auch vorwärts: Die ÖBB-App erinnerte mich kürzlich, dass ich mit meiner Fahrt im Nachtzug von München nach Wien 97 kg CO2 eingespart habe. Mein Senator-Status bei der Lufthansa ist endlich auf den Frequent Traveller zurückgestuft und fast jede Fahrt in die Stadt absolviere ich mit dem Rad. Darüber hinaus kommt […]

Weiterlesen…

Wir müssen eine nachhaltige Gesellschaft wollen

»Es gibt kein richtiges Leben im falschen«, hat Adorno gesagt. Im Kontext der Klimakrise trifft dieser Satz den Nagel auf den Kopf: “Es gibt kein nachhaltiges Leben in einer nicht-nachhaltigen Gesellschaft”, schreibt Lisa Neubauer in ihrem Buch “Vom Ende der Klimakrise”. Damit beschreibt Frau Neubauer die Misere, in der wir uns aktuell befinden: Solange es […]

Weiterlesen…

Wie wir Schulen zu Oasen des Self-directed learnings machen können

Der neue Trend in der innerbetrieblichen Weiterbildung von Fach- und Führungskräften heißt “Self-directed learning”. Im angelsächsischen Raum setzt sich bei Unternehmen mehr und mehr die Erkenntnis durch, dass es weit sinnvoller ist, Mitarbeiter selbst bestimmen zu lassen, welche Inhalte sie lernen wollen, um ihre Karriereziele zu erreichen. Im weitesten Sinne setzt sich damit in der […]

Weiterlesen…